MENU
„E lawe i ke aò malama, a e `oi mau ka naàuao.“
„Derjenie, der diese Lehren nimmt und sie anwendet, vermehrt sein Wissen.“

Huna, das ist eine Jahrtausende alte Tradition des Schamanismus aus Hawaii. Die Huna Lehre ist älter als das Christentum. Man geht sogar davon aus, dass Jesus selbst ein eingeweihter Kahuna war. Gehen wir davon aus, würde das die wahre Bedeutung der Bibel als kraftvollen Ratgeber für ein wunderbar erfülltes Leben in ein völlig neues Licht stellen.

Huna, das bedeutet so viel wie „Geheimnis“. Vielleicht sind uns deshalb diese gleichermaßen kraftvollen als auch erstaunlich einfachen Werkzeuge so lange verborgen geblieben. Verborgen, obwohl sie die ganze Zeit als offenes Buch vor unser aller Augen lagen.

Was ich besonders am hawaiianischen Schamanismus mag: Er ist sehr undogmatisch und überlässt einem jedwede Freiheit. Selbstverantwortung ist ein zentrales Thema im Huna Schamnismus. Huna lehrt uns auf magisch einfache Weise Manifestationstechniken, mit denen wir genau das erschaffen, was wir uns für unser Leben vorstellen. Die Werkzeuge sind denkbar einfach. Alltagstauglich und wirkungsvoll. Nie werde ich den Moment vergessen, in dem keine zwei Sekunden nachdem ich das machtvolle Huna-Gebet gesprochen hatte, direkt schon das Gewünschte sozusagen frei Haus geliefert wurde. Ich LIEBE die Huna Techniken, weil ich ein pragmatischer Mensch bin und das Einfache liebe.

Die sieben Prinzipien sind für jeden, der offen ist, ganz leicht anwendbar. Lass` sie uns gemeinsam entdecken!

  1. Die Welt ist, wofür wir sie halten
  2. Es gibt keine Grenzen
  3. Energie folgt der Aufmerksamkeit
  4. Jetzt ist der Augenblick der Macht
  5. Lieben heißt, glücklich zu sein mit …
  6. Alle Macht kommt von innen
  7. Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Jost_I
004DanielaJost
Heider-Fotografie-HunaSeminar-02
Heider-Fotografie-HunaSeminar-10
2017.02.06_Huna_Vortrag©N.Apfel-21

Impressionen

Bilder von meinen Seminaren und Vorträgen.

CLOSE